Das Kulturpublikum: Fragestellungen und Befunde der by Patrick Glogner-Pilz, Patrick S. Föhl

By Patrick Glogner-Pilz, Patrick S. Föhl

Der Band widmet sich der systematischen Aufarbeitung des empirischen Forschungsstandes zum Thema „Kulturpublikum“ im deutschsprachigen Raum. In einem einleitenden Beitrag der beiden Herausgeber wird die Relevanz entsprechender Forschungsarbeiten vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen im Kulturmanagement und in der Kulturpolitik – insbesondere im Kontext von Angebots- und Nachfrageorientierung – kritisch erörtert. Es folgt ein Beitrag zu Aspekten und Ergebnissen spartenübergreifender Kulturpublikumsforschung. Daraufhin werden in je einem Überblicksaufsatz folgende Sparten/Bereiche näher beleuchtet: Theater- und Opernpublika – Museumsbesucher – Musikpublika – movie- und Kinopublika – Kulturtouristen. In den Beiträgen werden – bezogen auf die genannten Sparten – die relevanten Fragestellungen der empirischen Publikumsforschung, die zentralen Befunde hinsichtlich der Publikazusammensetzung, der Nutzungsmotive und der Rezeptionsweisen und -spezifika herausgearbeitet und dargestellt. Ein Blick auf aktuelle Forschungsentwicklungen und zukünftige Untersuchungsziele ergänzt den jeweiligen Aufsatz.

Show description

Read or Download Das Kulturpublikum: Fragestellungen und Befunde der empirischen Forschung 2. Auflage PDF

Best german_2 books

Die Dicksten Diätlügen: Warum Diäten Nicht Funktionieren Und Wie Man Trotzdem Abnimmt

KurzbeschreibungAnanas macht schlank, nach 18 Uhr nichts mehr essen führt zur Idealfigur. Mal soll guy nur Kohlenhydrate essen, mal ausschließlich Eiweiß, dann wieder beides, aber strikt getrennt. was once stimmt eigentlich? Und used to be bringen die gängigen Diäten? Tatsache ist: Bereits nach kurzer Zeit tauchen abgespeckte Pfunde wieder an Bauch und Hüften auf, und zwar noch zahlreicher als vorher.

Prüfungstrainer Physik: Klausur- und Übungsaufgaben mit vollständigen Musterlösungen, 3. Auflage

Mit diesem Klausurtrainer gehen Sie sicher in die Pr? fung. Viele ? bungen zu allen Bereichen der Physik bereiten Sie gezielt auf die Klausur vor. Ihren Erfolg ok? nnen Sie anhand der erreichten Punkte jederzeit kontrollieren. Und damit Sie genau wissen, used to be in der Pr? fung auf Sie zukommt, enth? lt das Buch Musterklausuren von vielen Hochschulen!

Additional resources for Das Kulturpublikum: Fragestellungen und Befunde der empirischen Forschung 2. Auflage

Sample text

Es handelt sich hierbei um das Hochkultur-, Trivial- und Spannungsschema, die sich jeweils durch spezifische Zeichen, Genussschemata, Distinktionsbestrebungen sowie Lebensphilosophien auszeichnen, wie es im Folgenden exemplifiziert wird (zum Folgenden Schulze 1997: 142-166). Typische Beispiele für Zeichen des Hochkulturschemas sind klassische Musik und der Museumsbesuch. Der Genuss der Hochkultur bzw. die Umgehensweise mit ihr lässt sich als kontemplativ beschreiben. Abgrenzung erfolgt v. a. gegenüber dem „barbarischen“ Geschmack.

In: Media Perspektiven 2007. Heft 5. 226-234 Otte, Gunnar (2008): Sozialstrukturanalysen mit Lebensstilen. Eine Studie zur theoretischen und methodischen Neuorientierung der Lebensstilforschung, 2. Auflage. Wiesbaden: VS Reuband, Karl-Heinz (2010): Kulturelle Partizipation als Lebensstil. Eine vergleichende Städteuntersuchung zur Nutzung der lokalen kulturellen Infrastruktur. In: Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft (2010): 235-246 Schulze, Gerhard (1997): Die Erlebnisgesellschaft.

Vor dem Hintergrund solcher Befunde muss festgehalten werden, dass die kulturelle Partizipation von Kindern nach wie vor in erheblichem Ausmaß von der sozialen Herkunft abhängig ist. Nach diesen Einblicken in die kulturellen Interessen und Aktivitäten der 6bis 11-Jährigen wird in einem nächsten Schritt die Kulturpartizipation Jugendlicher anhand einiger exemplarischer Befunde näher betrachtet. Grundlage hierfür ist das 1. Jugend-KulturBarometer (vgl. 625 Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren befragt wurden.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 7 votes