Die Besiedlung Agyptens wahrend des Mittleren Reiches, Bd. by Farouk Gomaa

By Farouk Gomaa

Show description

Read Online or Download Die Besiedlung Agyptens wahrend des Mittleren Reiches, Bd. 2: Unteragypten und die angrenzenden Gebiete PDF

Best history_1 books

The 2000-2005 World Outlook for Plain Noodles (Strategic Planning Series)

The liberalization of markets has bring about checklist degrees of overseas investments. Icon team Ltd. 's basic project is to aid foreign managers to raised plan and enforce techniques in an international economic system. It does so by way of supplying a variety of really expert stories, info bases, guides and prone to its consumers.

Extra resources for Die Besiedlung Agyptens wahrend des Mittleren Reiches, Bd. 2: Unteragypten und die angrenzenden Gebiete

Example text

Zu Recht annimmt, daß es sich bei shm Jrnnj um den Namen des Totentempels dieses Königs handelt. Aus der I n s c h r i f t der beiden oben genannten Stelen geht hervor, daß sJp Jrnnj eher der Name eines Tempels i s t , da auf der Stele des gntj-mmjt-wp ein i / i - P r i e s t e r in shm Jrnnj genannt wird, der infolgedessen sein 14 Dazu s. unter shm Jrnnj. 15 S. O. in Anm. 9. 16 Der Name shm Jrnnj wurde manchmal hrp Jrnnj ZÄS 32, 1894, 90; Gauthier, DG iv" 186. gelesen, so Borchardt, in: 17 Zur Übersetzung des Namens s.

Wird in e i - ner Inschrift im Grab eines gewissen cnhw als hwt-ntr Hej-klw-Rc njswt-bjt 31 ml'-hrw bezeichnet . Weder der Name der Pyramide Sesostris' III. in Dah- sür noch der der dazugehörigen Pyramidenstadt sind bekannt. Die Vermutung, ' daß die Pyramide h'j hijt-ntr njswt-bjt ^n^WC0"LCUN 3 2 33 S-n-Wsrt heißt H'j-klu-R' , i s t bislang unbestätigt . ml'-hru '=' Block aus dem Grab eines cnhw, vermut- IU£^^QJy>|o_ l i c h a u s H a w w B r a j B o s t o n MFA N r > 71 _ 403; 12. Dyn. = Simpson, i n : CdE 47, 1972, 46 Fig.

Unterägyptische Gau da von ihm bisher keine Denkmäler bekannt sind. ) Dynastie und hat offenbar nur kurz regiert 11 . Seine Pyramidenanlage muß wohl in Saqqära gesucht werden. uld-sort Mrj-kl-Rc aWA Sarg des Jpj-Cnhu, vermutlich aus Saqqara, Berlin 7796; 1. ZwZt = Aegypt. Inschriften I. 132 @3MdA Stele des Jpj aus Saqqära; 1. ZwZt = Quibell, Excavations at Saqqara (1935/6), 1907, 21, Pl. 13 SUA Stele des Jnpw-m-hlt aus Saqqära, Kairo CG 57211; 1. , 23, Pl. 2, 562f. ^SlUililA Stele des Htp aus Saqqara; 1.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 44 votes