Elektronische Informationsressourcen für Germanisten by Klaus Gantert

By Klaus Gantert

Utilizing major examples, this quantity deals an summary of the ever transforming into variety of digital info assets for students of German experiences. glossy varieties of library catalogues, bibliographies and article databases, in addition to internet catalogues, digital distinctive libraries, electronic libraries, topic portals, digital encyclopaedia and dictionaries are all handled intimately. furthermore, scholarly se's, details prone and German reports experiences are taken under consideration, as are the various types of scholarly communique on the web.

Show description

Read Online or Download Elektronische Informationsressourcen für Germanisten (Bibliothekspraxis) PDF

Similar german_2 books

Die Dicksten Diätlügen: Warum Diäten Nicht Funktionieren Und Wie Man Trotzdem Abnimmt

KurzbeschreibungAnanas macht schlank, nach 18 Uhr nichts mehr essen führt zur Idealfigur. Mal soll guy nur Kohlenhydrate essen, mal ausschließlich Eiweiß, dann wieder beides, aber strikt getrennt. was once stimmt eigentlich? Und used to be bringen die gängigen Diäten? Tatsache ist: Bereits nach kurzer Zeit tauchen abgespeckte Pfunde wieder an Bauch und Hüften auf, und zwar noch zahlreicher als vorher.

Prüfungstrainer Physik: Klausur- und Übungsaufgaben mit vollständigen Musterlösungen, 3. Auflage

Mit diesem Klausurtrainer gehen Sie sicher in die Pr? fung. Viele ? bungen zu allen Bereichen der Physik bereiten Sie gezielt auf die Klausur vor. Ihren Erfolg ok? nnen Sie anhand der erreichten Punkte jederzeit kontrollieren. Und damit Sie genau wissen, used to be in der Pr? fung auf Sie zukommt, enth? lt das Buch Musterklausuren von vielen Hochschulen!

Additional resources for Elektronische Informationsressourcen für Germanisten (Bibliothekspraxis)

Sample text

0 bzw. 0 subsumiert werden, zum Teil handelt es sich um personalisierte Funktionen. Einige der wichtigsten innovativen Funktionen moderner OPACs sind das Catalog-Enrichment, Drill-Downs, Recommender-Funktionen, Social Cataloging/Tagging sowie Alert-Funktionen. a) Catalog-Enrichment Catalog-Enrichment bzw. Kataloganreicherung bezeichnet die Tendenz, die bibliographischen Angaben in Bibliothekskatalogen durch zusätzliche Informationen anzureichern. Typischerweise werden bibliographische Datensätze heute um eingescannte Inhaltsverzeichnisse, Coverabbildungen und Klappentexte angereichert, in selteneren Fällen auch um Rezensionen.

In Form von englischen Schlagwörtern, auch bei Titeldaten in den OPACs deutscher Bibliotheken finden. Sie stammen zumeist von kommerziellen Anbietern (Library Suppliers) oder von Nationalbibliotheken, von denen der Titeldatensatz ursprünglich geliefert wurde. Abb. 10, Titeldatensatz aus einem OPAC mit Schlagwörtern und Notationen Moderne Entwicklungen von Bibliothekskatalogen 35 II. 3 Moderne Entwicklungen von Bibliothekskatalogen Gegenüber den noch vor wenigen Jahren gebräuchlichen elektronischen Bibliothekskatalogen weisen die OPACs der jüngsten Generation eine Vielzahl von Funktionalitäten auf, die sie für die thematische Recherche – trotz der oben genannten Einschränkungen – wesentlich attraktiver machen.

Der Bestand der aufzunehmenden Ausgaben wird auf rund 600 000 Drucke veranschlagt. Kernpunkt und wichtigste Neuerung des VD 18 gegenüber dem VD 16 und dem VD 17 soll die vollständige Digitalisierung der aufzunehmenden Drucke sein. Damit soll das VD 18 nicht nur eine Nationalbibliographie für das 18. Jahrhundert werden, sondern zugleich die virtuelle Nationalbibliothek für diesen Zeitraum. Die Laufzeit des Projekts wird auf ca. 10 Jahre berechnet bei geschätzten Kosten von rund 25 Millionen Euro.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 14 votes