Fear Street. Das Camp. Unheimlich schöne Ferien. by R. L. Stine

By R. L. Stine

Show description

Read or Download Fear Street. Das Camp. Unheimlich schöne Ferien. PDF

Similar german_2 books

Die Dicksten Diätlügen: Warum Diäten Nicht Funktionieren Und Wie Man Trotzdem Abnimmt

KurzbeschreibungAnanas macht schlank, nach 18 Uhr nichts mehr essen führt zur Idealfigur. Mal soll guy nur Kohlenhydrate essen, mal ausschließlich Eiweiß, dann wieder beides, aber strikt getrennt. was once stimmt eigentlich? Und was once bringen die gängigen Diäten? Tatsache ist: Bereits nach kurzer Zeit tauchen abgespeckte Pfunde wieder an Bauch und Hüften auf, und zwar noch zahlreicher als vorher.

Prüfungstrainer Physik: Klausur- und Übungsaufgaben mit vollständigen Musterlösungen, 3. Auflage

Mit diesem Klausurtrainer gehen Sie sicher in die Pr? fung. Viele ? bungen zu allen Bereichen der Physik bereiten Sie gezielt auf die Klausur vor. Ihren Erfolg okay? nnen Sie anhand der erreichten Punkte jederzeit kontrollieren. Und damit Sie genau wissen, used to be in der Pr? fung auf Sie zukommt, enth? lt das Buch Musterklausuren von vielen Hochschulen!

Additional info for Fear Street. Das Camp. Unheimlich schöne Ferien.

Sample text

Der blonde Junge wirkte scheu, und außer mit Holly sprach er mit fast niemandem. Während des Spiels bemerkte sie allerdings, dass er sich mit Debra unterhielt. Flirtete er etwa? Sie hatte die beiden noch nie miteinander reden sehen. Geri hatte bei der Nightwing-Mannschaft einen Posten als Trainerin. Sogar Holly musste ihr zugestehen, dass sie wirklich wusste, was sie tat. Sie erwartete viel von den Campern, aber sie wurde von den Kids dafür respektiert und geschätzt. Und Mick ... Mick war anders.

Und wie sollte sie ihn vor der drohenden Gefahr warnen? Ein Blick auf ihre Uhr sagte ihr, dass es bald Zeit fürs Mittagessen war, ein Gedanke, der sie immerhin ein bisschen aufheiterte. Sie hatte kein Frühstück gehabt, und ihr Magen krampfte sich recht eindeutig vor Hunger zusammen. Köstliche Düfte kamen aus der Richtung des Speisesaals. Als sie den Weg zu dem großen Gebäude einschlug, sah 47 sie plötzlich Debra, die alleine im Schatten eines Baumes stand. Ohne zu überlegen, verließ Holly den Weg und ging zu ihr hinüber.

Was Onkel Bill über die im ganzen Lager verstreuten Federn erzählt hatte, war ihr nicht gerade überzeugend vorgekommen. Unter anderen Umständen vielleicht, aber nicht jetzt. Denn tief in ihrem Innersten wusste sie genau, dass sie Recht hatte. Sie wusste, dass jemand versuchte, das Camp zu ruinieren - Onkel Bill zu ruinieren. Er war nur einfach zu gutgläubig, um das zu erkennen. Nur in einer Sache hatte er Recht: Sie musste wirklich aufhören, so 65 empfindlich zu reagieren und sich wegen Geri und Debra ständig den Kopf zu zerbrechen.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 8 votes