Mathe ist doof !? Weshalb ganz vernünftige Menschen manchmal by Thomas Royar

By Thomas Royar

Viele Menschen haben den Seufzer "Mathe ist doof!" schon ausgestoßen. Sind denn alle diese Leute dumm oder "mathematisch unbegabt"? Wie kaum ein anderes Fach spaltet Mathematik die Geister: Mathematik ist schön, ästhetisch, wunderbar logisch und überaus nützlich - sagen die einen. Die anderen empfinden Mathematik als eine dröge Quälerei mit abstrakten Symbolen und undurchsichtigen Formeln, die guy irgendwie in der Schule durchstehen muss - und dann vergessen kann. Mathe ist nicht "doof", aber vieles ist bei näherer Betrachtung gar nicht so "logisch", wie guy vielleicht gemeinhin annimmt. Gehen Sie mit dem Autor auf eine kurzweilige Reise durch den Mathematikunterricht und einige Bereiche der Mathematik, auf der Sie erfahren, weshalb guy manches wirklich "doof" finden kann - aber auch, wie Ihnen das Wissen darüber helfen kann, entspannter mit Mathematik umzugehen.

Show description

Read or Download Mathe ist doof !? Weshalb ganz vernünftige Menschen manchmal an Mathematik verzweifeln PDF

Similar mathematics books

Out of the Labyrinth: Setting Mathematics Free

Who hasn't feared the maths Minotaur in its labyrinth of abstractions? Now, in Out of the Labyrinth, Robert and Ellen Kaplan--the founders of the maths Circle, the preferred studying software began at Harvard in 1994--reveal the secrets and techniques in the back of their hugely winning method, major readers out of the labyrinth and into the joyous include of arithmetic.

An Introduction to Laplace Transforms and Fourier Series (2nd Edition) (Springer Undergraduate Mathematics Series)

Laplace transforms stay a crucial device for the engineer, physicist and utilized mathematician. also they are now helpful to monetary, financial and organic modellers as those disciplines develop into extra quantitative. Any challenge that has underlying linearity and with answer in accordance with preliminary values might be expressed as a suitable differential equation and for that reason be solved utilizing Laplace transforms.

From combinatorics to dynamical systems: journées de calcul formel, Strasbourg, March 22-23, 2002

This quantity comprises 9 refereed examine papers in quite a few components from combinatorics to dynamical platforms, with machine algebra as an underlying and unifying topic. subject matters lined contain abnormal connections, rank relief and summability of options of differential platforms, asymptotic behaviour of divergent sequence, integrability of Hamiltonian structures, a number of zeta values, quasi-polynomial formalism, Padé approximants with regards to analytic integrability, hybrid structures.

Factorization of Matrix and Operator Functions - The State Space Method

This publication delineates a few of the sorts of factorization difficulties for matrix and operator features. the issues originate from, or are inspired through, the idea of non-selfadjoint operators, the idea of matrix polynomials, mathematical platforms and keep an eye on idea, the speculation of Riccati equations, inversion of convolution operators, and the speculation of activity scheduling in operations examine.

Extra resources for Mathe ist doof !? Weshalb ganz vernünftige Menschen manchmal an Mathematik verzweifeln

Sample text

Um solche Beispiele soll es in den folgenden Kapiteln gehen: Dinge, die uns sehr einfach erscheinen – aber bei näherer Betrachtung alles andere als einfach sind und Begriffe, die eher verwirrend als sinnstiftend sind. Die Kapitel können unabhängig voneinander gelesen werden und verlangen keine mathematischen Kenntnisse, die über den Stoff der siebten Klasse hinausreichen. Die Sammlung ist weder vollständig noch objektiv; vielleicht empfinden Sie manches gar nicht als so seltsam, wie es dargestellt wird und vermissen dafür verzwickte Denkfallen, in die Sie eventuell im Laufe Ihrer Mathematikerfahrungen geraten sind.

Wer die Multiplikation mit zehn mit dem „Anhängen einer Null“ erklärt, hat vermutlich gar nicht verstanden, was wirklich passiert. Eine Multiplikation mit zehn macht z. B. aus Hundertern Tausender, aus Zehnern Hunderter und aus Einern Zehner. Also werden in Wirklichkeit alle Ziffern eine Stelle nach links geschoben. Wird dadurch die Einerstelle leer, muss diese mit dem Platzhalter Null aufgefüllt werden. Wird sie nicht leer – was der Fall ist, wenn die Zahl vor der Multiplikation mit zehn einige Zehntel hatte, denn diese werden dann zu Einern – muss auch nichts „angehängt“ (oder besser gesagt aufgefüllt) werden.

Ausführlich erläutert ist das beispielsweise in dem Klassiker „Denken-Lernen-Vergessen“ von Frederic Vester. Hieraus stammt auch die Idee für folgendes Beispiel: Lassen Sie sich von einer zweiten Person die nachfolgende Zeile langsam und deutlich vorlesen. Versuchen Sie danach, die ersten fünf Zahlen aus dem Gedächtnis aufzusagen. 7 – 4 – 3 – 7 – 2 – rot – gelb – blau – rot – grün – gelb – rot. Das war eine sehr leichte Übung, oder? Jetzt wiederholen Sie die gleiche Aufgabe mit dieser Zeile: 3 – 5 – 2 – 6 – 5 – 4 – 2 – 5 – 3 – 6 – 2 – 3.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 24 votes