Nation, Nationalismus, nationale Frage: Was ist das und was by Reinhard Kuhnl

By Reinhard Kuhnl

Show description

Read or Download Nation, Nationalismus, nationale Frage: Was ist das und was soll das? (Kleine Bibliothek) PDF

Similar german_2 books

Die Dicksten Diätlügen: Warum Diäten Nicht Funktionieren Und Wie Man Trotzdem Abnimmt

KurzbeschreibungAnanas macht schlank, nach 18 Uhr nichts mehr essen führt zur Idealfigur. Mal soll guy nur Kohlenhydrate essen, mal ausschließlich Eiweiß, dann wieder beides, aber strikt getrennt. used to be stimmt eigentlich? Und used to be bringen die gängigen Diäten? Tatsache ist: Bereits nach kurzer Zeit tauchen abgespeckte Pfunde wieder an Bauch und Hüften auf, und zwar noch zahlreicher als vorher.

Prüfungstrainer Physik: Klausur- und Übungsaufgaben mit vollständigen Musterlösungen, 3. Auflage

Mit diesem Klausurtrainer gehen Sie sicher in die Pr? fung. Viele ? bungen zu allen Bereichen der Physik bereiten Sie gezielt auf die Klausur vor. Ihren Erfolg ok? nnen Sie anhand der erreichten Punkte jederzeit kontrollieren. Und damit Sie genau wissen, used to be in der Pr? fung auf Sie zukommt, enth? lt das Buch Musterklausuren von vielen Hochschulen!

Additional resources for Nation, Nationalismus, nationale Frage: Was ist das und was soll das? (Kleine Bibliothek)

Sample text

B) Die Massen Betrachtet man zunächst den Nationalismus, wie er sich z. B. in den Landserheften und ähnlichen Produkten ausdrückte, so besaß er durchaus Masseneinfluß, denn diese Produkte erschienen über Jahrzehnte hin in Millionenauflagen. An seiner geistig und literarisch anspruchslosen, ganz auf action und Emotionen abgestellten Gestaltung ist leicht zu erkennen, daß er sich - wie alle anderen Groschenhefte - an die großen Massen richtete: an die Massen derer, die ihre Kriegserlebnisse noch einmal in heroisierter Form nacherleben und bestätigt wissen wollten, daß sie Großes geleistet hatten; und an die Massen der Jugendlichen, denen damit eine Kompensation für die Monotonie und Leere ihres Alltags geliefert wurde - allerdings eine ganz besondere, von anderen Abenteuerdarstellungen unterschiedene: Die Verherrlichung der Taten der deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg mußte bei den Lesern Sympathie für Militär und Krieg erwecken, also »Wehrbereitschaft« im Kampf gegen die »Gefahr aus dem Osten« schaffen, und zugleich den »Nationalstolz« ansprechen, den Stolz auf die Leistungen der deutschen Soldaten.

Bis jetzt war derselbe Mensch mit all seinen reichen Werten, mit all seiner Begabung unverwertbar, ungebraucht, lästig, in jedem Vaterland Millionen seiner Art zuviel. Auf einmal ist er verwertbar. Das Vaterland hat keine Handbewegung von ihm gebraucht, keinen seiner Gedanken, keine seiner Erfindungen, keine seiner Mühen. Auf einmal braucht es den ganzen Menschen, den letzten Einsatz. « 104 So Anna Seghers im Jahre 1935. Im Jahre 1981 wird berichtet: Die rechtsextremen Gruppen in der Bundesrepublik fordern »rigides Vorgehen gegen Kommunisten« und einen »Konfrontationskurs gegenüber dem Ostblock«.

Mit dafür haftbar zu machen, daß die Freiheit, die wir im Westen genießen, für uns das Gebot enthält, auch für die Freiheit derer zu wirken, die sie am Ende des Zweiten Weltkriegs verloren haben«. 62 So gesehen, enthält die immer wiederkehrende Begründung, es könne keinen Frieden in Europa geben, solange die »deutsche Frage« nicht gelöst, solange die »Spaltung Europas« nicht im Sinne der »Freiheit« überwunden sei, sowohl eine offene Drohung in Richtung Osten wie auch drohende Untertöne in Richtung der westeuropäischen Nachbarstaaten: Frieden werde es in Europa erst geben, wenn die Machtansprüche der Bundesrepublik befriedigt seien.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 36 votes