Studien zur Soziologie des Urchristentums, 3. Auflage by Gerd Theißen

By Gerd Theißen

Show description

Read or Download Studien zur Soziologie des Urchristentums, 3. Auflage (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 19) PDF

Similar german_2 books

Die Dicksten Diätlügen: Warum Diäten Nicht Funktionieren Und Wie Man Trotzdem Abnimmt

KurzbeschreibungAnanas macht schlank, nach 18 Uhr nichts mehr essen führt zur Idealfigur. Mal soll guy nur Kohlenhydrate essen, mal ausschließlich Eiweiß, dann wieder beides, aber strikt getrennt. was once stimmt eigentlich? Und used to be bringen die gängigen Diäten? Tatsache ist: Bereits nach kurzer Zeit tauchen abgespeckte Pfunde wieder an Bauch und Hüften auf, und zwar noch zahlreicher als vorher.

Prüfungstrainer Physik: Klausur- und Übungsaufgaben mit vollständigen Musterlösungen, 3. Auflage

Mit diesem Klausurtrainer gehen Sie sicher in die Pr? fung. Viele ? bungen zu allen Bereichen der Physik bereiten Sie gezielt auf die Klausur vor. Ihren Erfolg ok? nnen Sie anhand der erreichten Punkte jederzeit kontrollieren. Und damit Sie genau wissen, used to be in der Pr? fung auf Sie zukommt, enth? lt das Buch Musterklausuren von vielen Hochschulen!

Extra resources for Studien zur Soziologie des Urchristentums, 3. Auflage (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 19)

Sample text

Verallgemeinernd können wir sagen: Konstruktiv ist die Auswertung aller Aussagen mit (vorwissenschaftlichen) soziologischen Elementen. Analytisch nannte die Formgeschichte ein Verfahren, das aus der Form eines Textes den zugrunde liegenden Sitz im Leben erschloß. Auch hier kann man verallgemeinern: Analytisch ist dann jeder Rückschluß aus poetischen, ethischen, ekklesiologischen und historischen Aussagen auf die zugrunde liegende soziale Realität. Charakteristisch für diesen Rückschluß ist, daß er die Texte unabhängig von der sie bestimmenden Intention befragt.

F. v. Weizsäckers. Zunächst sei darauf hingewiesen, daß v. Weizsäcker unabhängig von den hier vorgelegten Studien das Phänomen des Wandercharismatikertums entdeckt hat. Er schreibt: "Ich wage die Behauptung, daß der, verglichen mit der Wissenschaft vom Alten Testament, so verwirrende Zustand der neutestamentlichen Exegese nicht enden kann, ehe man den Gedanken vollzieht, daß zentrale Texte wie die Bergpredigt zu Menschen gesprochen sind, die das Leben von Bettelmönchen führen. "59 Oder: "Die Jünger, die mit dem Herrn gingen, lebten wie wandernde Mönche.

Jh. n. Ch. Die urchristlichen Quellen enthalten keine soziologischen Aussagen, nur wenige Notizen mit (vorwissenschaftlichen) soziologischen Elementen, dafür aber historische, paränetische, poetische, ekklesiologische und mythische Aussagen. Das methodologische Problem besteht darin, wie man aus all diesen nicht-soziologischen Aussagen soziologische Aussagen ableitet. Was aber ist eine soziologische Aussage? Folgende Arbeitsdefinition mag in unserem Zusammenhang genügen: Eine soziologische Aussage will zwischenmenschliches Verhalten hinsichtlich seiner überindividuellen Züge beschreiben und erklären.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 25 votes