Übungen zu Public Health und Gesundheitsökonomie by Anne Prenzler, J.-Matthias Graf von der Schulenburg, Jan

By Anne Prenzler, J.-Matthias Graf von der Schulenburg, Jan Zeidler (auth.)

Dieses Buch beinhaltet vielfältige Übungsaufgaben zur Epidemiologie, zur deskriptiven und induktiven Statistik und zur Gesundheitsökonomie. Zu allen Aufgaben werden umfangreiche Lösungen präsentiert. Das Übungsbuch ist vor allem geeignet für Public health and wellbeing Studiengänge und gesundheitsökonomische Lehrveranstaltungen an wirtschaftswissenschaftlichen und medizinischen Fakultäten von Universitäten und Fachhochschulen.

Show description

Read Online or Download Übungen zu Public Health und Gesundheitsökonomie PDF

Best health books

Mediating Health Information: The Go-Betweens in a Changing Socio-Technical Landscape (Health, Technology, and Society)

Welcome or no longer, such a lot electorate in Western international locations are not able to head via an afternoon with out receiving a dose of well-being details. This book examines the methods in which ordinary humans find and digest the quantity of well-being details on hand today, focusing at the unexplored 'middle' position of human and technical mediators.

The Power of Innovative Thinking: Let New Ideas Lead to Your Success

This functional and motivational publication teaches the person easy methods to generate new rules all alone in addition to free up hidden creativity. The routines and suggestion during this leap forward method will motivate clients to discover concepts identified yet not able to accomplish. The concise, easy methods to info is brought in a pleasant, interactive layout and is perfect for person or crew use.

Extra resources for Übungen zu Public Health und Gesundheitsökonomie

Example text

000 Aufgaben: a) Geben Sie den Minimal- und Maximalwert sowie Mittelwert, Median und Modalwert der Stichprobe an. b) Wie hoch ist die Varianz der Stichprobe? Wie hoch ist die Standardabweichung? 500 € verursachen (µnDMP). Sie möchten nun anhand Ihrer Stichprobe überprüfen, ob sich die Kosten von Diabetikern, die in ein DMP eingeschrieben sind, signifikant (p < 0,05) in der Grundgesamtheit von denen unterscheiden, die nicht in ein DMP eingeschrieben sind. Stellen Sie zunächst Ihre Hypothesen auf.

Jedoch tritt bei einigen Kindern im Jahr, nachdem sie an „Pocky“ erkrankt und die Kinder eigentlich schon wieder gesund sind, eine nachträgliche Komplikation auf. 4 Markov-Modelle 43 bei einem von 25 „Pocky“-Fällen. Wenn Komplikationen eintreten, erhöht sich die Sterbewahrscheinlichkeit auf 10 %. (Gehen Sie für die unten stehenden Aufgaben aus Vereinfachungsgründen davon aus, dass der Tod durch die Komplikation erst im nächsten Zyklus auftritt. 000 Neugeborenen zum Zeitpunkt t = 0 aus. Aufgaben: a) Zeichnen Sie zunächst ein „Blubber-Modell“ für das oben beschriebene Beispiel mit den verschiedenen Gesundheitszuständen und entsprechenden Übergangspfeilen.

C) Wie viele Kinder sterben bis zum Zeitpunkt t = 10? Wie viele Todesfälle sind indirekt (aufgrund von Komplikationen) auf „Pocky“ zurückzuführen? Runden Sie Ihre Ergebnisse jeweils auf zwei Stellen nach dem Komma. 1 Krebs a) Da hier die Prävalenz nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt, sondern innerhalb eines Zeitraums zu ermitteln ist, muss die Periodenprävalenz errechnet werden. 000 Einwohner. b) Die kumulative Inzidenz wird wie folgt errechnet: Anzahl neuer Krankheitsfälle in einer def. 950) bzw.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 28 votes