Zur Kasse, Schnäppchen!: Warum wir immer mehr kaufen, als by Willy Schneider, Alexander Hennig

By Willy Schneider, Alexander Hennig

Show description

Read or Download Zur Kasse, Schnäppchen!: Warum wir immer mehr kaufen, als wir wollen PDF

Similar german_2 books

Die Dicksten Diätlügen: Warum Diäten Nicht Funktionieren Und Wie Man Trotzdem Abnimmt

KurzbeschreibungAnanas macht schlank, nach 18 Uhr nichts mehr essen führt zur Idealfigur. Mal soll guy nur Kohlenhydrate essen, mal ausschließlich Eiweiß, dann wieder beides, aber strikt getrennt. was once stimmt eigentlich? Und used to be bringen die gängigen Diäten? Tatsache ist: Bereits nach kurzer Zeit tauchen abgespeckte Pfunde wieder an Bauch und Hüften auf, und zwar noch zahlreicher als vorher.

Prüfungstrainer Physik: Klausur- und Übungsaufgaben mit vollständigen Musterlösungen, 3. Auflage

Mit diesem Klausurtrainer gehen Sie sicher in die Pr? fung. Viele ? bungen zu allen Bereichen der Physik bereiten Sie gezielt auf die Klausur vor. Ihren Erfolg okay? nnen Sie anhand der erreichten Punkte jederzeit kontrollieren. Und damit Sie genau wissen, was once in der Pr? fung auf Sie zukommt, enth? lt das Buch Musterklausuren von vielen Hochschulen!

Additional info for Zur Kasse, Schnäppchen!: Warum wir immer mehr kaufen, als wir wollen

Sample text

Stimmt: Der Krankenbesuch bei Opa steht morgen an, und dann ist ja auch noch Muttertag. Wie auf einem unsichtbaren Leitstrahl folgt sie den Regalfähnchen in die Süßwarenabteilung. Zwei Schachteln Mon Chéri und eine Tüte Gummibärchen später setzt sie ihren Einkauf fort. Sie hetzt jetzt nicht mehr, sondern sie schlendert gemütlich durch die Warengänge. Andrea S. tut nun das, was die Supermarktbetreiber von ihr wollen. Sie hat längst ihren straffen Zeitplan vergessen. In ihrem Einkaufswagen liegt jetzt viel mehr, als sie ursprünglich geplant hatte.

Brigens haben wir zahlreiche Fachbegriffe am Ende des Buchs in einem Glossar nochmals erläutert und Sie erhalten dort noch Zusatzinformationen. Viel Vergnügen bei unserer gemeinsamen Einkaufstour wünschen Ihnen Willy Schneider und Alexander Hennig Ein Blick in die (gar nicht allzu ferne) Zukunft Wir schreiben das Jahr 2017. Morgens fällt Ihnen beim Blick auf den Kühlschrank auf, dass Sie dringend einkaufen müssen. ) den Kühlschrank. Denn der Kühlschrank der Zukunft kann weit mehr als nur Lebensmittel frisch halten.

Bei den Hedonisten und Disziplinierten sind beide Geschlechter in etwa gleichmäßig vertreten. 5 Mit dem Alter verlieren Dominanz- und Stimulanzbedürfnisse an Stellenwert, während der Wunsch nach Balance zunimmt. Demnach sind Hedonisten, Abenteurer und Performer im Durchschnitt wesentlich jünger als Genießer, Bewahrer und Disziplinierte. Betrachtet man Alter und Geschlecht gleichzeitig, dann zeigt sich: Junge Männer haben einen ausgeprägten Wunsch nach Dominanz und Stimulanz. Ältere Männer tendieren zu Werthaltungen wie Tugend, Disziplin und Sparsamkeit.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 31 votes